Mal was anderes erleben?

ALPAKAWANDERUNG 

mit unseren 

Hirschbergalpakas



Bei einer Wanderung mit unseren Alpakas der Schnelllebigkeit des Alltags entfliehen und unsere freundlichen und sanftmütigen Tiere kennenlernen.

Artax, Waterloo, Valentino, Felix, Sammy und Lucky sind die kuscheligen Weggefährten, die euch von unseren Bergbauernhof aus zu einer gemütlichen Wanderung am Hühnersberg (Kärnten, Spittal, Millstätter See) entführen wollen.

Neben Spaß, Freude und der Bewegung in der Natur bringen uns die neugierigen Tiere durch die Mensch-Tier-Interaktion auch zu Gelassenheit und Ruhe. Sie wirken auf uns entspannend und ausgleichend. Die feinfühligen Wesen mit Kulleraugen haben etwas ganz Besonderes. 

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Kosten: 80 € bis 4 Personen, 

jede weitere Person 10 Euro mit Alpaka 

Kinder bis 7 Jahre können kostenlos mitwandern
 


Los geht`s!  

Nach dem Kennenlernen der Tiere und Informationen rund um die Neuweltkameliden werden sie gehalftert und wir starten mit der Wanderung direkt am Hof.

Je nach Anzahl der Personen darf jeder Teilnehmer oder abwechselnd eines der sechs Tiere führen, mit ihnen wandern und sie füttern.

Nach ca. 45 Minuten machen wir eine kleine Rast am "Bellevue en Montagne", lassen die Alpakas fressen und wir genießen die wundervolle Aussicht auf den Millstätter See.

Auch zum Fotografieren gibt es hier die Möglichkeit. Nun geht es ca. 45 Minuten zurück bis wir wieder am Hof ankommen und das Erlebnis auf uns wirken lassen.  Alpakaprodukte, wie Wolle, Seife oder Schuheinlagen können im Hofladen gekauft werden. 

Bei Schlechtwetter gibt es Ersatztermine! 
Längere Routen nach Absprache möglich. 

Wir stellen uns vor:

Artax, der Große

Ich heiße Artax und bin 5 Jahre alt. Da ich der Erste hier war, bin ich auch heute noch der Anführer meiner kleinen Herde, die ich stets bewache und gerne im Blick habe. Für ein Selfie bin ich immer zu haben. Ich bin ein verlässlicher, routinierter Wanderer. Meine weiße Wolle ist sehr begehrt bei den Strickliesln.

Waterloo, der Gemütliche

Ich bin Waterloo und am 22.8.2018 geboren.  Meistens gehe ich es ruhig an und bin der gemütliche Wanderer, der gerne das Schlusslicht der Herde bildet. Stress mag ich überhaupt nicht. In meine dunklen Augen haben sich schon viele Gäste am Hof verliebt.

Valentino, die Wasserratte

Ich bin Valentino und am 17.8.2017 geboren. Meine Neugierde und Entdeckungslust machen mich zum Aufgeweckten Wallach in der Truppe. Über eine nasse Abkühlung im Sommer bin ich stets dankbar. Man sagt mir nach, dass ich eine Diva sei, wenn ich nicht das bekomme was ich will. Ich wandere genau so gerne, wie ich Fresspausen liebe.

Felix, der Kleine

Ich bin Felix, 3 Jahre alt und der kleine, kuschelige, flauschige Wollknäuel, den alle zum Knuddeln gern haben. 

Sammy, der Neue

Ich bin Sammy, 2 Jahre alt und der Neue im Bunde. Man sagt mir nach, dass ich Potenzial als Herdenchef habe. Ich gehe gerne wandern und mein bester Freund, Lucky, ist immer dabei.

Lucky, der Sonnenschein

Ich bin Lucky, 3 Jahre alt und ohne meinen Kumpel Sammy geht gar nichts. Ich bin super neugierig, kuschel gerne und habe daher viele Fans. Ich bin übrigens auch neu hier.


Die Hirschbergalpakas freuen sich auf euch!


Noch nicht überzeugt?

DAS Besondere an Alpakas und Alpakawanderungen


"Alpakas berühren die Seele" oder oft hört man auch "Alpakas sind die Delfine der Weide" und dies nicht ohne Grund. Die gesundheitsfördernde Wirkung durch den Kontakt mit einem Alpaka ist unumstritten. Bei einer Alpakawanderung kann man genau das selbst erfahren und seinem Körper, Geist und Seele nachhaltig etwas Gutes tun.

sensibel, neugierig, distanziert

Schon beim Kennenlernen der Tiere bemerkt man wie feinfühlige und intelligente Wesen Alpakas sind. Sie sind in der Lage, sich der jeweiligen Stimmung und Situation des Menschen anzupassen. Sie sind neugierig, kommen auf Distanz und halten einen respektvollen Abstand. Dieses Verhalten hilft uns rasch Vertrauen zu den liebenswerten, sanftmütigen Tieren aufzubauen. Es besteht keine Chance sich einem Alpaka zu nähern, wenn man direkt darauf zuläuft. Es wird sich abwenden. Nur mit Feingefühl des Menschen lässt sich ein Alpaka anfassen.

Selbsterfahrung

Stürmischen Menschen oder Kindern zeigen sie sich einzubremsen hingegen zurückgezogenen, ängstlichen Menschen, lehren sie aus sich herauszugehen. So wird die Selbstregulation gestärkt, die Achtung vor der Natur und Tieren gelehrt und somit die soziale Kompetenz gestärkt.

süß, ruhig und friedlich

Das freundliche, kuschelige Aussehen und die ruhige, bedächtige Bewegung, sowie das Summen eines Alpakas hilft uns zu mehr Ruhe und Gelassenheit, sowie Entspannung. Und es stimmt wirklich: Schon am frühen Morgen, wenn man einem Alpaka zusieht, ist man gut drauf und voll Freude.

wertfrei

In den meisten Fällen wird ein Alpaka nicht mit negativen Tiererlebnissen abgeheftet, wie zum Beispiel ein bissiger Hund, ein tretendes Pferd, eine große Kuh. Somit können wir rasch ohne Vorurteile eine Beziehung mit dem Tier aufbauen. Dazu trägt auch bei, dass das Tier nicht wertet und jeden so nimmt wie er ist. Besonders Kinder oder Jugendliche finden in einem Alpaka einen wahren Freund, dem man Nöte, Ängste, Sorgen erzählen kann, das nicht widerspricht, geduldig zuhört und Wärme, Nähe, Geborgenheit vermittelt. Das fördert das Selbstbewusstsein in uns.

vereint

Das Miteinander mit einem Alpaka gibt das Gefühl des angenommen seins und des gegenseitigen Respekts, der auf uns positiv wirkt und uns stärkt. Das gibt uns Lebenssinn, Lebensfreude durch positive Beziehungserfahrung. Alpakas helfen uns selbst zu spüren, ruhiger und ausgeglichener zu werden. Das heißt wir entwickeln ein Gefühl uns auch zurückhalten zu können, wenn nötig.

im hier und jetzt - wirf die Sorgen über Bord

Ein Alpaka beobachtet den Menschen genau und weckt sofort seine Aufmerksamkeit. Es fasziniert und fesselt uns damit. So lehrt es uns zu beobachten, reagieren und uns zu konzentrieren, was unsere Lernfähigkeit und Konzentration steigert.

Kompetenzen erlernen

Bei einer Wanderung mit einem Alpaka müssen wir Rücksicht nehmen, Einfühlvermögen zeigen, Geduld haben und Verantwortung übernehmen, all das fördert unsere soziale Kompetenz im Alltag.

Aus eigener Erfahrung lehrt uns ein Alpaka so viel, was wir oft gar nicht bewusst wahrnehmen. Zum Beispiel wird man ein Alpaka nie schnell mal irgendwohin treiben können. Das funktioniert nicht. Dafür muss man Geduld und Einfühlvermögen zeigen und das Alpaka muss dir zu 100% vertrauen, dann funktioniert das ohne Probleme und schneller als gedacht. Dabei lernen wir Geduld, unser Gleichgewicht zu spüren, einen respektvollen Umgang mit Tieren und bewegen uns noch dazu in der Natur.

Alpakawanderungen bieten sich für fast jedes Alter und Lebenssituation an.

Das waren viele Gründe ein Alpaka näher kennenzulernen.




Gutscheine für eine Wanderung sind ein tolles Geschenk 🎁